Müllfunde – Dokumentation

  1. Müllsichtung Februar 2016, Königstein
    Entlang der Wasserlinie eines ungewöhnlichen hohen Herbsthochwassers von 2015 liegt jede Menge Müll – auch noch ein halbes Jahr später. Diese Bilder waren der Anfang des Projektes „Die Müllfischer“.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Im Laufe des Sommers haben wir an dieser Stelle mehrere Male für die Presse Müll gesammelt. Hier soll auch der erste Müllsammelbehälter aufgestellt werden.

 

2. Müllsammeln in Arnis, 20./21./22. Mai 2016

Müll 210516 Arnis Noorseite Nord

21. Mai.: Zu zweit und mit Kescher und Müllbeutel bestückt, brauchten wir rund eine Stunde für diese Müllmenge, die wir auf der Noorseite von Arnis sammelten. Am problematischsten ist sicherlich das Styropor, weil es schnell in Kügelchen zerrieben wird, die dann von Fischen und Wasservögeln verschluckt werden können.

Müll 200516 Arnis Schleiseite NordAm 22. Mai sammelten wir auf der Schleiseite zwischen dem nördlichen Ende von Arnis und der Fähre diese Zusammenstellung zusammen. Hier sind es die bröseligen Rückseiten von Teppichstücken, Kunstschwämme und die Reste eines Tennisballs, die wohl am schnellsten vom Ökosystem „aufgenommen“ werden.

OLYMPUS DIGITAL CAMERA23. Mai.: von der Fähre bis zur Werft „BaltiCat“. Auf der Werftseite von Arnis findet man eher Reste von der Bootsarbeit: einen Gummihandschuh, Schleifpapier und Tape.

 

 

 

3. Müllsammeln in Schleimünde, 20. August 2016

OLYMPUS DIGITAL CAMERA

Ende August haben wir mit sechs fröhlichen Kindern den Hafen von Schleimünde aufgeräumt. Zwar war die Gesamtmenge nicht alarmierend groß, doch viel Styropor, teils schon zu Kügelchen zerbröselt, landete im Mülleimer – statt in der Ostsee.

Seitdem (Stand März 2107) haben wir noch ein paar Mal Müll in Königstein/Grödersby gesammelt. Dokumentation folgt. Wichtiger ist jetzt aber, das Projekt auf größere Füße zu stellen, denn sporadische Sammlungen bringen am Ende nichts.